Donnerstag, 17. Mai 2018 | 12:12

«Inländervorrang light» und aktuelle Herausforderungen

Wichtige Updates in Bezug auf den internationalen Arbeitsplatz Schweiz bei Schweizer Bewilligungen.

Unternehmen mit Arbeitnehmenden aus der EU und Drittstaaten sind mit einer stetig zunehmenden Komplexität konfrontiert. Photo by rawpixel.com from Pexels
Unternehmen mit Arbeitnehmenden aus der EU und Drittstaaten sind mit einer stetig zunehmenden Komplexität konfrontiert. Photo by rawpixel.com from Pexels

Im Juli 2018 tritt das «Inländervorrang light»-Modell in Kraft und soll so inländischen Arbeitslosen Vorteile einräumen. Welche konkreten Aufwände und Chancen wird die Einführung mit sich bringen? Und auf welche weiteren Veränderungen müssen wir uns in Zukunft einstellen?

 

Unternehmen mit Arbeitnehmenden aus der EU und Drittstaaten sind mit einer stetig zunehmenden Komplexität konfrontiert. Die bevorstehenden Änderungen rechtlicher Rahmenbedingungen erfordern von den Unternehmen aktives Handeln - und die richtige Taktik. Das Zentrum für Human Capital Management der ZHAW und Dagmar Richardson, Geschäftsführerin der International HR Services AG, informieren Sie über wichtige Updates und konkrete Umsetzungsmöglichkeiten.

 

Datum: 14. Juni 2018

Zeit: 17.15 Uhr bis ca. 19.00 Uhr, anschliessend Apéro riche

Ort: KV Zürich Business School, Bildungszentrum Sihlpost, Sihlpostgasse 2, Zürich

Kosten: CHF 160.-

 

Das Programm sowie die  Anmeldemöglichkeit  finden Sie unter  www.zhaw.ch/zhcm.


ZHAW School of Management and Law



Leserkommentare






Ihre Kommentare werden regelmässig geprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.

No comments

Persorama ePaper-Archiv

Mit dem Persorama ePapier-Archiv holen Sie sich die Persorama Ausgaben digital auf den Bildschirm zum blättern, suchen, abspeichern.

Infoletter

Melden Sie sich bei unserem Infoletter an