Dienstag, 28. August 2018 | 08:31

Nestlé in der Schweiz begrüsst 67 neue Lernende

Nestlé ist ein Arbeitgeber, der junge Menschen fördert: Von 2014 bis Ende 2017 hat das Unternehmen in der Schweiz im Rahmen des Programms «Nestlé Needs YOUth» 1722 Junge unter 30 Jahren eingestellt sowie 1414 Lernende und Trainees ausgebildet.

Zehn Berufsfelder von der Lebensmitteltechnologin bis zum Logistiker
Zehn Berufsfelder von der Lebensmitteltechnologin bis zum Logistiker

In diesen Tagen kommen 67 Lernende in zehn Berufsfeldern hinzu, die ihre Lehre bei einem Unternehmen von Nestlé in der Schweiz beginnen. Zu den jungen Menschen zählen dieses Jahr auch drei anerkannte Flüchtlinge.

 

Es ist eine bunte und aufgestellte Truppe, die diese Woche an der offiziellen Willkommensfeier am Hauptsitz von Nestlé in Vevey ihren ersten Arbeitstag für den global tätigen Schweizer Konzern feierte (siehe beiliegendes Foto). 22 junge Frauen und 45 junge Männer bilden zusammen die Schar von 67 Lernenden, die bei Nestlé in der Schweiz ihre Berufslehre absolvieren. In der französischen Schweiz arbeiten 57 Lernende an total zwölf Standorten, in der Deutschschweiz zehn Lernende an drei Standorten.

 

Unter den zehn Berufsfeldern, in denen die Lernenden ihre Ausbildung beginnen, machen die 23 Kaufmännischen Angestellten wenig überraschend die grösste Gruppe aus, gefolgt von elf Anlagenführern/-innen für automatische Maschinen, acht Logistiker/-innen und sieben Lebensmitteltechnologen/-innen. Ausserdem bildet Nestlé in ihren Forschungszweigen vier Chemie-Laboranten/-innen aus. In der eigenen Kindertagesstätte werden sogar zwei Fachfrauen Betreuung ausgebildet, in den Personalrestaurants eine Köchin und ein Koch.

 

In La Tour-de-Peilz und Konolfingen werden am meisten Lernende ausgebildet

Unter den Lernenden befinden sich auch drei anerkannte Flüchtlinge; sie beginnen ihre Ausbildung bei Nestlé Waters, im eigenen Kurszentrum Rive Reine und in der Forschung. Mit neun jungen Frauen und Männern beschäftigt der Hauptsitz von Nestlé Suisse in La Tour-de-Peilz am meisten Lernende. Den zweiten Platz teilen sich Nespresso und Nestlé Waters mit je acht Lernenden. Aber auch die Forschenden bei Nestlé Research in Konolfingen BE bilden mit sechs Jugendlichen eine grössere Zahl von Lernenden aus. Die drei Lernenden in der Fabrik am gleichen Ort machen Konolfingen gleichauf mit La Tour-de-Peilz zum wichtigsten Ausbildungsstandort.

 

Von 2014 bis Ende 2017 hat Nestlé in der Schweiz im Rahmen des weltweiten Programms «Nestlé Needs YOUth» 1722 Junge unter 30 eingestellt, 1414 Lernende und Trainees ausgebildet sowie 394 Veranstaltungen für insgesamt mehr als 10 000 Schüler und Studierende in der gesamten Schweiz organisiert. Bis 2020 stellt Nestlé jungen Menschen unter 30 Jahren weitere 850 Lehrstellen und Praktikumsplätze sowie 500 Arbeitsplätze zur Verfügung.

 

Mit der «Alliance4YOUth» ist es Nestlé darüber hinaus gelungen, in ganz Europa Partnerunternehmen zu mobilisieren, die durch ihr Engagement jungen Menschen den Start ins Berufsleben ermöglichen. In diesem Rahmen hat Nestlé in der Schweiz 2017 rund 60 junge Migranten empfangen, um sie auf den Einstieg ins Berufsleben vorzubereiten.


Nestlé Schweiz



Leserkommentare






Ihre Kommentare werden regelmässig geprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.

No comments

Persorama ePaper-Archiv

Mit dem Persorama ePapier-Archiv holen Sie sich die Persorama Ausgaben digital auf den Bildschirm zum blättern, suchen, abspeichern.

Infoletter

Melden Sie sich bei unserem Infoletter an