Dienstag, 11. Juli 2017 | 14:59

Rekord bei bike to work 2017: Teilnehmende sind über 12 Mio. Kilometer Velo gefahren!

Die bike to work Challenge 2017 bricht sämtliche Rekorde.

Heute feiert das Velo in den urbanen Zentren der Welt ein wahres Comeback.
Heute feiert das Velo in den urbanen Zentren der Welt ein wahres Comeback.

54'780 Teilnehmende aus 1'885 Betrieben haben in den letzten zwei Monaten Mai und Juni 12'697'250 Kilometer Arbeitsweg mit dem Velo zurückgelegt. Sie setzen dabei ein klares Zeichen, dass eine nachhaltige Mobilität verbunden mit Freude und Erlebnis sowie mehr Gesundheit möglich ist.

 

Das Velo - die Mobilität der Zukunft

200 Jahre nach seiner Erfindung hat das Velo als günstiges, gesundes, sauberes und platzsparendes Verkehrsmittel eine grosse Zukunft.

 

Heute feiert das Velo in den urbanen Zentren der Welt ein wahres Comeback. Sowohl die Weiterentwicklung des Fahrrads mit immer leichteren Rahmen, der Entwicklung von raffinierten Schaltungen und Bremssystemen und der elektrischen Tretunterstützung erhöhen die Nachfrage.

 

Gleichzeitig machen die zunehmende Verkehrsdichte und Stau sowie die Luftverschmutzung das Velo im Nahverkehr attraktiv. Und auch der Fitnesstrend gibt dem Fahrrad Auftrieb. Einige europäische Städte setzen seit Jahrzehnten auf dieses Verkehrsmittel. So sind heute dank jahrzehntelanger konsequenter Veloförderung in Kopenhagen mehr Velos unterwegs als Autos. Und auch weltweit ist das Fahrrad nach wie vor das beliebteste und am meisten verbreitete Verkehrsmittel.

 

Gold-Gewinn für neue Website und App

Für die Challenge 2017 stand den Teilnehmenden ein vollständig überarbeitetes Webportal mit einer einfachen Benutzerführung und einem frischen Grafik-Design zur Verfügung. Zusätzlich erleichterte die neue App das Aufzeichnen und Tracken des individuellen Fortschritts und ermöglichte den Mitarbeitenden einer Unternehmung, sich zu vernetzen und gemeinsam an der Challenge teilzunehmen.

 

Die Jury des Best of Swiss Web urteilte im April 2017 und vergab in der Kategorie «Public Affairs» den ersten Preis an bike to work. Tatsächlich führte die neue Webseite zu wesentlich mehr Besuchern. So verzeichnete bike to work in den Monaten Mai und Juni 5,5 Mio. Webseiten-Sitzungen. Auch der Trend unterwegs online zu sein macht sich sichtbar: Ein Drittel der Teilnehmenden hat mit der neuen App bei bike to work teilgenommen.

 

Mehr dazu hier: http://mailchi.mp/biketowork/0gb0aa88yw-1068241?e=47cb619732


Pro Velo Schweiz | bike to work



Leserkommentare






Ihre Kommentare werden regelmässig geprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.

No comments

Persorama ePaper-Archiv

Mit dem Persorama ePapier-Archiv holen Sie sich die Persorama Ausgaben digital auf den Bildschirm zum blättern, suchen, abspeichern.

Infoletter

Melden Sie sich bei unserem Infoletter an