Freitag, 23. Februar 2018 | 11:42

Rekordjahr 2017: XING steigert Gesamtumsatz auf rund 190 Mio. €

Die XING SE, Betreiberin des führenden beruflichen Netzwerks im deutschsprachigen Raum, legt heute die vorläufigen, nicht testierten Geschäftszahlen für das Jahr 2017 vor.

XING Schweiz Geschäftsführer Yves Schneuwly sagt zur Entwicklung in der Schweiz: «Eine Million Mitglieder in der Schweiz belegt eindrücklich die Relevanz von XING als unverzichtbarer Partner in der sich rasch wandelnden Arbeitswelt.»
XING Schweiz Geschäftsführer Yves Schneuwly sagt zur Entwicklung in der Schweiz: «Eine Million Mitglieder in der Schweiz belegt eindrücklich die Relevanz von XING als unverzichtbarer Partner in der sich rasch wandelnden Arbeitswelt.»

Demnach war 2017 für XING das erfolgreichste Jahr in der Geschichte des Unternehmens. So konnte XING mit zwei Millionen so viele neue Mitglieder willkommen heissen, wie nie zuvor in einem Jahr. Zudem hat das Unternehmen den Gesamtumsatz auf 187,8 Mio. € gesteigert, das ist ein Anstieg um 26 Prozent gegenüber dem Vorjahr (148,5 Mio. €). Bereinigt um den Effekt der im vergangenen Jahr getätigten Akquisitionen von Prescreen und InterNations läge der Zuwachs bei 23 Prozent.

 

EBITDA steigt um 22 Prozent auf 58,4 Mio. €

Der Geschäftsbereich B2C, der die Einnahmen der Bezahlangebote für Endkunden ausweist, ist auch im vergangenen Jahr stark gewachsen. Der Bereich steigerte seine Erlöse um 16 Prozent auf 89,5 Mio. € (77,2 Mio. €). Das stärkste Umsatzwachstum verzeichnete erneut das Segment B2B E-Recruiting. Hier stieg der Umsatz um 41 Prozent auf 76,7 Mio. € (54,4 Mio. €). Kräftiges Wachstum konnte auch der Geschäftsbereich B2B Advertising & Events erzielen: Der Umsatz legte um 33 Prozent auf 17,9 Mio. € (Vorjahr: 13,5 Mio. €) zu. Das EBITDA konnte XING insgesamt um 22 Prozent auf 58,4 Mio. € (Vorjahr: 47,9 Mio. €) steigern, während das Nettoergebnis um 10 Prozent auf 25,9 Mio. € zulegte.

 

1 Million neue Mitglieder alle sechs Monate

Auch beim Mitgliederwachstum konnte XING einen neuen Rekord aufstellen. So meldeten sich im Geschäftsjahr 2017 insgesamt 2 Millionen neue Mitglieder beim grössten beruflichen Netzwerk im deutschsprachigen Raum an. Im Jahr 2016 lag dieser Wert bei 1,8 Millionen. Die Mitgliederbasis wuchs damit zum Ende des vergangenen Jahres auf mehr als 13,4 Millionen an. Inklusive der XING-Events-Nutzer lag die Nutzerzahl Ende Dezember 2017 sogar bei 14,3 Millionen. Im vergangenen Geschäftsjahr hat sich die Anzahl der Mitglieder mit kostenpflichtigen Premium- und Pro-Mitgliedschaften um rund 65.500 auf insgesamt 994.000 in der D-A-CH-Region erhöht.

 

Thomas Vollmoeller, CEO der XING SE: «2017 war für XING ein äusserst erfolgreiches Jahr. Wir sind in allen Geschäftsbereichen stark gewachsen und haben alle sechs Monate rund eine Million neue Mitglieder willkommen geheissen. Damit sind wir das am schnellsten wachsende berufliche Netzwerk im deutschsprachigen Raum. Und wir sind hervorragend für künftiges Wachstum positioniert, einerseits durch neue Produkte und Akquisitionen, andererseits durch unser Engagement für das Thema «New Work», das immer mehr Menschen beschäftigt.» So hat XING bereits 2013 den New Work Award ins Leben gerufen, der zukunftsweisendes Arbeiten auszeichnet. Am 6. März findet in der Hamburger Elbphilharmonie mit der New Work Experience die wohl grösste Veranstaltung zum Thema 'Zukunft der Arbeit' im deutschsprachigen Raum statt. Das Event war bereits mehrere Wochen vorher ausverkauft.

 

Produktseitig hat XING seit Dezember eine rundum erneuerte App für iOS und Android in der Betaphase. Die neue App besticht durch ein neues Bedienkonzept, das sich bewusst von der bisherigen XING App und gängigen Anwendungen von sozialen Netzwerken abhebt. Das Besondere: Die Nutzer navigieren per «Swipen» horizontal durch die Inhalte. Ausserdem hat XING hat im vergangenen Jahr das Thema 'Video' auf der Plattform stark ausgebaut und einen neuen Videopodcast gestartet: «XING Talk». Darin sind prominente Gäste wie Prof. Dietrich Grönemeyer oder Michel Abdollahi genauso zu sehen wie Videobeiträge unterschiedlicher Branchen-Insider. Speziell an Führungskräfte richten sich die XING Executive Circles. Ein XING Executive Circle besteht aus rund 15 Führungskräften. In diesem festen Kreis treffen sie sich mehrmals im Jahr, um sich über spezifische berufliche Herausforderungen auf Augenhöhe auszutauschen. Sie erhalten dadurch nicht nur wertvolle neue Kontakte, sondern hilfreiche Impulse und interessante neue Blickwinkel für ihr Geschäft - direkt und persönlich von anderen Top-Entscheidern.

 

Auch im B2B-Bereich hat XING im vergangenen Jahr diverse neue Produkte entwickelt. So stellte XING auf der Leitmesse für das Personalwesen, die «Zukunft Personal», ein neues Werkzeug für modernes Recruiting vor. Mit dem XING TalentpoolManager können Personaler seitdem vorausschauendes Kandidaten-Management betreiben und sich, unabhängig von aktuellen Vakanzen, einen Talentpool aufbauen. Das neue Tool ist Bestandteil des ganzheitlichen XING E-Recruiting 360-Angebotes, das die Bedürfnisse für digitale Personalgewinnung umfassend abdeckt.

 

Durch zwei Akquisitionen hat XING zusätzliche Weichen für weiteres Wachstum gestellt. In nur einer Woche hat das Unternehmen mit Prescreen zunächst den am stärksten wachsenden Anbieter eines Bewerbermanagementsystems in Europa übernommen und kurz darauf InterNations, das weltweit grösste Netzwerk für Menschen, die im Ausland Leben und Arbeiten. Mit Prescreen bietet XING Personalmanagern künftig die Möglichkeit, den gesamten Prozess von der Vakanz bis zur Einstellung software-basiert und damit effektiv und effizient zu managen. Die Übernahme von InterNations soll XING dabei unterstützen, sein starke Position in Sachen Offline-Events weiter auszubauen.

 

Vorstand schlägt Aufsichsrat Erhöhung der Dividende auf € 1,68 je Aktie vor

Der XING-Vorstand hat auf Basis der vorläufigen, nicht testierten Ergebnisse des Geschäftsjahrs 2017 beschlossen, dem Aufsichtsrat die Anhebung der Dividende von 1,37 EUR auf 1,68 EUR je Aktie vorzuschlagen. 

 

Der Gewinnverwendungsvorschlag soll nach Feststellung des testierten Jahresabschlusses der Hauptversammlung zur Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns vorgelegt werden. Vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrats sowie der Aktionäre im Rahmen der ordentlichen Hauptversammlung beträgt damit die Gesamtausschüttung an die Aktionäre etwa 9,4 Mio. €.


XING Schweiz



Leserkommentare






Ihre Kommentare werden regelmässig geprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.

No comments

Persorama ePaper-Archiv

Mit dem Persorama ePapier-Archiv holen Sie sich die Persorama Ausgaben digital auf den Bildschirm zum blättern, suchen, abspeichern.

Infoletter

Melden Sie sich bei unserem Infoletter an