Freitag, 19. Januar 2018 | 13:10

Strategie- und Führungswechsel bei AF-Consult Switzerland AG zeigt: Schweizer IngenieurInnen gehören zur internationalen Elite

Einer der grössten Marktplayer im Energie- und Umwelttechnikbereich der Schweiz richtet sich strategisch neu aus und besetzt die Spitze neu.

Andrea Galli
Andrea Galli

Der Tessiner Bauingenieur Andrea Galli hat per 1.1.2018 den Vorsitz der Geschäftsleitung der schwedischen ÅF-Tochter mit Hauptsitz in Baden/AG übernommen. Neben Schweden und Norwegen wird die Schweiz das strategisch wichtigste Land für den internationalen Konzern.

 

Der Führungswechsel findet im Rahmen eines Strategiewechsels statt. Dessen Ziel ist es, neben dem starken internationalen Geschäftsfeld auch die Tätigkeiten in der Schweiz auszubauen. Roberto Gerosa, Mitglied der Konzernleitung von ÅF und Verwaltungsratspräsident der AF-Consult Switzerland erklärt: «Die ÅF-Gruppe hat letztes Jahr mit der Akquisition von AF Toscano in den Schweizer Markt investiert. Nun möchten wir im Schweizer Energiemarkt mit AF-Consult Switzerland wachsen und unsere führende Position weiter ausbauen.» Die beiden Schweizer Firmen beschäftigen mittlerweile rund 800 Mitarbeitende, erwirtschaften einen Umsatz von über CHF 100 Mio. und sind auf 22 Niederlassungen in allen vier Landesteilen verteilt.

 

«Die Schweiz ist ein sehr wichtiger Markt für ÅF», sagt Andrea Galli. «Im Zuge des Strategiewechsels wurde die Schweiz, nebst Schweden und Norwegen, als strategisch wichtigstes Land definiert. Die ÅF-Gruppe sieht die Schweiz als einen Markt mit starkem Wachstumspotential, in dem qualitativ hochstehendes Fachwissen und Serviceleistungen geschätzt werden. Wir möchten die Arbeitsplätze sichern und weitere schaffen. Ich bin überzeugt, dass uns dies mit einem verstärkten regionalen Fokus gelingen wird.» Andrea Galli kommt aus der 2017 akquirierten AF Toscano und kennt daher den Schweizer Markt sehr gut. Mit der Strategieanpassung und der neuen Schwester im Infrastrukturbereich, sieht er AF-Consult Switzerland bestmöglich aufgestellt, um organisch oder durch Akquisitionen das Angebot für den Schweizer Markt auszubauen. Durch die weltweite Verankerung des Konzerns ist zudem sichergestellt, dass die Herausforderungen der Energiewende mit globalem Know-how angepackt werden können.

 

AF-Consult Switzerland beschäftigt heute 400 Mitarbeitende, davon 200 am Standort Baden. Dadurch zählt die AF-Consult Switzerland zu den grössten Marktplayern im Energie- und Umwelttechnikbereich in der Schweiz.

 

Neben dem Führungswechsel wird auch die Position des Head Financial Services mit Roland Roth neu besetzt. Hubert Hosp wird für den Ausbau des weltweiten Transmission- & Distribution-Geschäfts der ÅF-Gruppe verantwortlich.


-Consult Switzerland AG



Leserkommentare






Ihre Kommentare werden regelmässig geprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.

No comments

Persorama ePaper-Archiv

Mit dem Persorama ePapier-Archiv holen Sie sich die Persorama Ausgaben digital auf den Bildschirm zum blättern, suchen, abspeichern.

Infoletter

Melden Sie sich bei unserem Infoletter an