Montag, 5. März 2018 | 04:51

Temporärarbeit gewinnt an Bedeutung – 50 Jahre swissstaffing

Temporärarbeit liegt im Trend, berichtet Swissstaffing. 2017 stieg die Zahl der geleisteten Einsatzstunden von Temporärarbeitenden schweizweit um 5,8 Prozent auf über 175 Millionen Stunden.

Im Bild (v.l.): Marius Osterfeld (Ökonom), Georg Staub (Präsident), Myra Fischer-Rosinger (Direktorin). (Bild: M. Geiger)
Im Bild (v.l.): Marius Osterfeld (Ökonom), Georg Staub (Präsident), Myra Fischer-Rosinger (Direktorin). (Bild: M. Geiger)

Der Anteil Temporärarbeitende an der Gesamtzahl der Beschäftigten in der Schweiz beträgt derzeit 2,3 Prozent. «Diese Entwicklung ist nicht zuletzt als Folge der Flexibilisierungsbedürfnisse im Arbeitsmarkt und der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung», erläuterte  swissstaffing-Direktorin Myra Fischer-Rosinger an einem Medienanlass. Für die Branche der Personaldienster und ihren Verband swissstaffing, der 2018 sein 50-jähriges Bestehen feiert, sei dies ein positives Signal.

 

Dass flexible Arbeitsformen und Stabilität durch soziale Absicherung möglich sind, beweist die Temporärbranche nicht erst seit Inkrafttreten des GAV Personalverleih. Das Jubiläumsjahr will swissstaffing nutzen, um die Temporärarbeit mit ihren Chancen und die Personaldienstleister mit ihren vielseitigen Angeboten ins Zentrum zu stellen. Dafür steht allen Interessierten mit «www.die-temporaerarbeit.ch» eine eigens kreierte Website zur Verfügung.

 

Die Gründe, temporär zu arbeiten, sind vielfältig: Wiedereinstieg in den Beruf nach einem längeren Erwerbsunterbruch, bessere Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Freizeitgestaltung oder ein Zuverdienst neben der Ausbildung sind nur einige Beispiele. Für Arbeitnehmende wird die temporäre Arbeitsform zu einem Integrations- und Beschäftigungsmotor. Für hiesige Unternehmen ist die Temporärarbeit wichtig um wettbewerbsfähig bleiben und Vakanzen auch in Zeiten des Fachkräftemangels besetzen zu können. Heute sind bereits mehr als zwei Drittel der Temporärarbeitenden in Fachaufgaben tätig.

 

Aus der aktuellsten Studie von swissstaffing geht hervor, dass die Unternehmen der Temporärbranche in den vergangenen 30 Jahren einen enormen Wandel durchliefen, von reinen Temporärunternehmen zu den heutigen Personaldienstleistern.

 

50 Jahre swissstaffing

Unter dem Motto «Flexibilität braucht Stabilität» feiert der Verband der Personaldienstleister der Schweiz sein Jubiläumsjahr. Seit 50 Jahren vertritt swissstaffing die Interessen der Personaldienstleistungsbranche, fördert deren Anliegen und setzt sich für die Temporärarbeit ein. swissstaffing ist Kompetenz- und Servicezentrum und als Arbeitgeberverband Sozialpartner des GAV Personalverleih - dem Vertragswerk mit den meisten unterstellten Arbeitnehmenden in der Schweiz - mit verbindlichen Minimalstandards für Lohn- und Arbeitsbedingungen, grosszügigen Regelungen in der Weiterbildung, des Krankentaggeldes und der beruflichen Vorsorge.

 

Weitere Informationen: www.die-temporaerarbeit.ch; swissstaffing.ch


mig



Leserkommentare






Ihre Kommentare werden regelmässig geprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.

No comments

Persorama ePaper-Archiv

Mit dem Persorama ePapier-Archiv holen Sie sich die Persorama Ausgaben digital auf den Bildschirm zum blättern, suchen, abspeichern.

Infoletter

Melden Sie sich bei unserem Infoletter an